Dein Forex Trading-Magazin

Plus500 Erfahrungen

Der Einsteiger-Broker schlechthin: Plus500 ist bei Neulingen oft die erste Wahl. Geworben wird außerdem mit einer Vielzahl unterschiedlicher Werte, die weit über den Devisenhandel hinausgehen. Nachdem die Erfahrungen anderer Trader durchweg sehr positiv ausfallen haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den Forex Broker einmal ganz genau unter die Lupe zu nehmen. Dabei testen wir auch, ob es sich um Betrug oder Abzocke handelt, ob sich eine Anmeldung wirklich lohnt und wodurch sich Plus500 auf dem umkämpften Markt auszeichnet.

Aus Fachkreisen sind immer wieder lobende Töne über Plus500 zu vernehmen. Bis dato hatten wir mit dem Anbieter noch keine eigenen Erfahrungen und wollten einmal überprüfen, ob sich Plus500 wirklich für professionelles CFD-Trading eignet. Wie immer haben wir uns auch der Frage gestellt, ob sich das Angebot auch für Einsteiger und Neulinge eignet. Anders als bei vorherigen Tests konnten wir Plus500 leider nur 11 Tage erproben. Das Ergebnis sollte dennoch einen umfassenden und abschließenden Einblick geben, was Trader hier erwarten dürfen.

Plus500 im Kurzportrait

Vor dem eigentlichen Test wie gewohnt der Überblick zum Unternehmen an sich. Der Anbieter versteht sich als reiner Broker im CFD-Bereich.

Gegründet wurde Plus500 bereits im Jahr 2008. Das macht den Broker zu einem der ältesten CFD-Anbieter überhaupt. Erfahrung im Bereich des Finanzhandels ist innerhalb des Unternehmens also in jedem Fall ausreichend vorhanden. Aufschwung bekam die Firma vor allem im Jahr 2009, als sich die Konzernführung zum Ausbau des Angebots auf das Internet entschloss. Seither kann Plus500 durch ein Top-Angebot und breit gefächerte Werbemaßnahmen immer mehr Trader für sich begeistern.

Das zugehörige Unternehmen Plus500UK Ltd. hat seinen Sitz in London und ist durch die britische Finanzaufsichtsbehörde Financial Conduct Authority (FCA) unter der Lizenznummer FRN 509909 autorisiert und reguliert. Bekannt ist die FCA für Zuverlässigkeit und einer sehr seriösen und professionellen Kontrolle der unterstehenden Unternehmen. Privatgelder verteilt Plus500 auf Einzelkonten, sodass die Einlagen aller Trader im Fall einer Insolvenz geschützt sind. Beste Voraussetzungen, um sich das Angebot von Plus500 einmal näher anzusehen.

Ziele von Plus500

Plus500 gilt als Market Maker und setzt deshalb vor allem auf ein reichhaltiges Angebot an unterschiedlichen Werten. Der Broker möchte besonders interessierte Menschen und neue Trader ansprechen und informiert umfassend über den CFD-Handel, die damit verbundenen Chancen und Risiken. Hinweise und Ratschläge sind stets kurz und bündig gehalten, treffen aber genau den Kern. Im Vordergrund steht unter anderem die Einfachheit mit der das Setzen erster Wetten auf CFDs möglich gemacht wird.

Rahmenangebot von Plus500

Der CFD Broker ist bemüht, allen Tradern beste Grundlagen für persönlichen Erfolg zu bieten. Deutlich wird dieses Bestreben besonders im kostenlosen Demo-Konto welches ohne Einschränkungen von jedem angemeldeten Nutzer genossen werden kann.Erfahrene Trader testen mit Demo-Konten neue Strategien. Gehandelt werden kann bei Plus500 prinzipiell rund um die Uhr, da auch trotz einiger geschlossener Börsen immer offene Handelsplätze zum Traden zur Verfügung stehen. Ein Trader mit einem Plus500-Konto kann CFDs für zugrunde liegende Finanzinstrumente wie Forex, Aktien, Rohstoffe, Optionen und Indizes handeln.

Unsere Erfahrungen

Nachdem wir uns ausgiebig über das Angebot von Plus500 informiert haben und dahingehend recht hohe Erwartungen aufbauten wollten wir wissen, ob sich Plus500 auch im Praxistest beweisen kann. Wir sind immer bemüht, unsere eigenen Erfahrungen von individuellen Vorlieben und dem Hintergrund weitreichender Handelskenntnisse abzukoppeln. Auch im Test geht es deshalb um die Qualifikation des Händlers.

Benutzerfreundlichkeit und Trading-Software

Zugegeben, die Web-Präsenz von Plus500 wirkt ein auf den ersten Blick ein wenig dickköpfig und entspricht wohl nicht mehr dem modernen Design von Webseiten. Ein Negativmerkmal stellt das für uns nicht dar, denn so unspektakulär das Angebot optisch gehalten ist, so simpel ist die Bedienung während des Tradens. Wichtige und nützliche Funktionen und Werkzeuge werden schnell gefunden, sodass sich die Software nach einigem Probieren intuitiv bedienen lässt. Erwähnenswert ist hier außerdem die gelungene Menüführung.

Für Windows ist der Download der Handelsplattform möglich. Diesen Schritt können wir allen Händlern nur empfehlen, um dadurch bei jedem Trade wertvolle Millisekunden zu gewinnen und Positionen schneller öffnen und schließen zu können. Mit dem WebTrader von Plus500 haben wir nur kurz Erfahrung gemacht. Auch damit scheint das Handeln sehr leichtfüßig und effizient. Plus500 ermöglicht über Apps für iOS und Android außerdem den Handel von unterwegs. Beim CFD Trading ist Konzentration sehr entscheidend. Von einem Nutzen dieses Angebots würden wir deshalb vorsichtshalber abraten.

Konditionen und Einzahlungen

Als Market Maker erhebt Plus500 keine Kommissionsgebühren. Die Mindesteinzahlung ist mit 100€ gering gesetzt. Kreditkarte und PayPal stehen als Haupt-Einzahlungsmethoden zur Verfügung. Plus500 baut sein Angebot dahingehend aber immer weiter aus und ermöglicht mittlerweile auch die Geldtransaktion über Programme wie Kreditkarten (Visa und MasterCard), PayPal, Skrill und Banküberweisung. Glücklicherweise konnten wir uns nach dem Test eine ordentliche Summe auszahlen lassen. Diese hatten wir innerhalb weniger Werktage auf unserem Konto. Nach unseren Erfahrungen ist der Anbieter sehr zuverlässig und geht mit finanziellen Transaktionen überaus gewissenhaft um.

Trading-Bedingungen und Kosten

Wie hoch die angebotenen Hebel sind hängt bei Plus500 stark vom jeweiligen Wert ab und variieren von Zeit zu Zeit. Der maximal mögliche Hebel ist dabei 1 zu 30 Unsere persönliche Erfahrung ist, dass die Leverages durchaus sinnvoll strukturiert sind. Hier geben wir ein positives Fazit.

Die Auswahl unterschiedlicher Produkte ist bei Plus500 riesig. Hier kann sich der Anbieter deutlich von anderen Brokern absetzen. Mit insgesamt 53 verschiedenen Währungspaaren ist Plus500 auch im Forex-Bereich sehr gut aufgestellt. Gerade Neulinge können dadurch schnell den Wert finden, der ihnen am ehesten liegt.

Im Bereich der Basiswerte sehen wir die Kostenstrukturen bei Plus500 als überdurchschnittlich fair an. Einen günstigeren Anbieter haben wir in unseren Tests bisher noch nicht gefunden. Beim Handel anderer Werte wie CFDs und Aktien kann sich der Spread allerdings erhöhen. Hier sind andere Anbieter teils günstiger aufgestellt.

Kundensupport und Service

Aufgrund des hohen Anspruchs an Kundenzufriedenheit und bestmöglichen Einführungsmöglichkeiten bietet Plus500 einen Online-Chat und E-Mail Support an. Anfragen können aber direkt über den Email-Support vorgenommen werden, der rund um die Uhr erreichbar ist.

In unserem Test haben wir auch hier den Praxistest gemacht und uns mit einigen fachlichen Fragen beim Support gemeldet. Der Devisenhandel ist ein schnelllebiges Geschäft. Wir sehen die Bearbeitungszeit unserer Anfragen zwischen zwölf und 15 Stunden deshalb kritisch. Inhaltlich sind wir jedoch zufrieden, auch wenn sich unser Kundenberater eher kurz gefasst hat.

Schulungsmöglichkeiten über Plus500

Plus500 spricht vor allem Neukunden an und möchte sie mit interessanten Angeboten für das Trading begeistern. Erwartet haben wir deshalb auch eine entsprechend breite Auswahl an Weiterbildungschancen im Bereich des CFD-Handels. Unsere Erfahrung zeigt allerdings ein anderes Bild: Zwar sind im Hilfe-Menü alle wichtigen Basisinformationen zum Thema Trading gegeben. Allerdings halten wir die Fülle nicht für ausreichend. Einsteiger bekommen einen sehr theoretischen Überblick über die Basis des Tradings und lernen Fachbegriffe. Alle Erklärungen sind verständlich und ansprechend kurz gehalten. In unserem Test fehlten uns allerdings Bilder, Screenshots und kleinere Videos zur Einführung. Stattdessen finden sich Hilfestellungen zur Eröffnung eines Kontos bei Plus500. Hier besteht definitiv Nachholbedarf.

Dennoch ist das Angebot für Neulinge natürlich sehr interessant. Wer die Anmeldung vornehmen, aber nicht auf breite Schulungsmöglichkeiten verzichten möchte sollte sich im Internet umsehen. Online-Tradingschulen wie tradimo bieten umfassende Möglichkeiten zur Weiterbildung im Bereich des Devisenhandels. Dort können Webinare besucht, intensive Kurse gebucht und gelesen und Fragen gestellt werden. Das gesamte Angebot von tradimo ist kostenlos verfügbar und damit ein perfekter Zusatz zum Broker Plus500.

Beurteilung: das halten wir von Plus500

Seit 2008 ist Plus500 aktiv am Markt und hat das tägliche Business mehr und mehr auf das Internet übertragen. Im Test hat uns besonders die Angebotsvielfalt im Bereich der relevanten Werte überzeugt – ideal für erfahrene Trader, die auf der Suche nach neuen Handelsvarianten sind. Einsteiger sollten sich allerdings vorläufig an die Basiswerte halten.

Trotz des eher schmucklosen Designs der Webpräsenz von Plus500 macht das Trading-Modul einen professionellen Eindruck. Besonders im Bereich der Software haben wir im Test keinerlei Negativmerkmale feststellen können. Das Programm lässt sich intuitiv und sicher bedienen. Nach einer kurzen Einarbeitung über das dauerhaft kostenlose Demokonto gelingt auch Neulingen das aktive Traden problemlos.

Kritik müssen wir am Kundenservice äußern. Die Betreuer sind lediglich über Fax und Email erreichbar, auf Antworten müssen Trader mehrere Stunden warten. Ein Live-Chat oder eine kostenlose Servicehotline sind unserer Meinung nach überfällig. Wir hoffen, dass hier genauso nachgebessert wird wie im Bereich des Weiterbildungsangebots. Plus500 liefert keine hilfreiche und ausführliche Einführung im Bereich des Tradings. Anfänger müssen dazu zwingend andere Angebote ansteuern, um jederzeit bestens beraten zu sein.

Wiederum sehr positiv gefiel uns im Test die faire Kostenstruktur. Bei Basiswerten gibt es einen sehr günstigen Spread. Darüber hinaus sind die meisten Hebel brauchbar gesetzt. Mit Einzahlungen ab 100€ können Trader direkt am Handel teilnehmen.

Vor- und Nachteile in der Übersicht

  • mangelhafter Kundensupport
  • keine ausreichenden Weiterbildungsangebote
  • kostenfreies Demo-Konto
  • faire Trading-Kosten
  • clevere Spreads
  • geringe Mindesteinzahlung bei 100€
  • übersichtliche und intuitive Bedienung
  • enorme Vielfalt an Handelswerten

Ob sich die Anmeldung bei Plus500 lohnt? Definitiv! Unser Test hat gezeigt, dass Traden nicht teuer sein muss. Schon mit geringen Einsätzen können Interessierte Erfahrungen mit über hunderten verschiedener Werte machen. Plus500 agiert äußerst professionell und sollte jedem Trader ein Begriff sein.

* 80,6% aller Privatkunden verlieren Geld, wenn sie bei diesem Anbieter CFDs handeln. Sei dir des hohen Risikos bewusst und investiere nur soviel, wie du es dir leisten kannst zu verlieren.

2 votes